Monat: Juli 2016

MWK genehmigt neuen Studiengang: Universität Stuttgart und Hochschule der Medien starten berufsbegleitende Entrepreneurship-Weiterbildung

Technologie trifft Gründergeist

Am 15. Juni 2016 hat das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg grünes Licht für den gemeinsamen berufs­be­gleitenden Masterstudiengang Intra- und Entrepreneurship (tech) der Universität Stuttgart und der Hochschule der Medien (HdM) gegeben. Er startet im Wintersemester 2016/2017 und macht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus technologieorientierten Unternehmen sowie Start-ups fit für die Unternehmensführung und Innovationsentwicklung. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Die Region Stuttgart zählt zu den innovativsten und aktivsten Regionen Europas. Das ist einer starken Gründerszene zu verdanken, die den tech­no­logischen Wandel mit vorantreibt. Gleichzeitig stellen Digitalisierung und Industrie 4.0  vor allem mittelständische Unternehmen vor neue Herausforderungen. Um im Wettbewerb bestehen zu können, bedarf es umfassend ausgebildeter, proaktiver Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem „Entrepreneurial Mindset“.

„Unternehmerisches Denken ist sowohl für Gründer wie Mitarbeiter in Unternehmen essenziell, um Innovationspotenziale zu erkennen, tech­no­lo­gische Innovationen zu entwickeln und in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen“, betont Prof. Dr. Nils Högsdal, Studien­gangleiter an der HdM. Die Universität Stuttgart und die Hochschule der Medien rea­gie­ren auf diesen Bedarf mit dem gemeinsamen, berufsbegleitenden Masterstudiengang Intra- und Entre­preneurship (tech).

Technologieorientiert und flexibel

Das Masterstudium vermittelt umfassendes Know-how in allen rele­vanten Bereichen der Unternehmensführung von Betriebs­wirtschafts­lehre, Informationstechnologie und Technologiemanagement über Innovationsentwicklung, Recht und „Intellectual Property Mana­gement“ bis hin zu Vertrieb, Verhandlung und Teamführung. „Der Studiengang bündelt die Expertise der beiden Hochschulen im Bereich Technologie, Innovation und Existenzgründung zu einem einzigartigen Angebot für Gründerinnen und Gründer, Gründungsinteressierte und Fach- und Führungskräfte in Unternehmen“, so Prof. Dr. Meike Tilebein, Studiengangleiterin an der Universität Stuttgart.

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit technischem oder wirtschaftswissenschaftlichem Erststudium und Berufserfahrung, die sich auf akademischem Niveau weiterbilden und berufsbegleitend einen Masterabschluss erlangen wollen. Ein hoher Anteil an Online- und Selbstlernphasen ermöglicht ein flexibles und ortsunabhängiges Studium, das auf die Bedürfnisse von Berufstätigen ausgerichtet ist. 80 Prozent des Studiums bestehen aus online-basierten Selbstlernphasen. Die Präsenztermine zeichnen sich durch einen hohen Praxisbezug aus. Dabei werden auch individuelle Fragestellungen aus den jeweiligen Unternehmen und Start-ups thematisiert.

Abschluss: akademischer Grad

Nach bestandener Masterprüfung erhalten die Teilnehmer einen Doppelabschluss der Universität Stuttgart und der HdM. Sie erlangen den akademischen Grad eines „Master of Business Engineering in Intra- und Entrepreneurship (tech)“, kurz MBE, der zur Promotion berechtigt. Alternativ zum Masterstudium besteht die Möglichkeit, die Module des Masterstudiengangs auch einzeln als Weiterbildung mit Hoch­schul­zertifikat zu belegen.

Die Bewerbung zum berufsbegleitenden Masterstudiengang Intra- und Entrepreneurship (tech) ist ab sofort möglich. Weitere Informationen zum Programm und den Gebühren stehen unter www.innovative-entrepreneurship.de.

[Pressemitteilung Nr. 51 vom 07. Juli 2016. Zum Original auf den Seiten der Universität Stuttgart]

Insights zu Engagement Marketing von der Hochschule der Medien und Twitter Deutschland

Welche Rolle spielt Engagement Marketing heute und wie interagieren User online mit Marken und Unternehmen? Die Antwort auf diese Fragestellung findet sich in der neue Digitalmarketingstudie “Engagement Marketing Insights”, welche im Rahmen einer Kooperation zwischen der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) und Twitter Deutschland entstanden ist. Wir möchten diese Gelegenheit gerne nutzen, um Twitter nachträglich zum zehnjährigen Bestehen zu gratulieren.

Prof. Dr. Jürgen Seitz und Prof. Harald Eichsteller sind Marketing-Professionals mit langjähriger Erfahrung und haben gemeinsam eine Studie zu einem der aktuellen Top-Themen im digitalen Dialogmarketing – dem Engagement Marketing – veröffentlicht. Pünktlich zur Online Marketing Rockstars Expo und Conference in Hamburg am 25. Februar 2016, präsentiert die Studie den Status Quo, Trends und Perspektiven von Engagement Marketing in Deutschland. Unterstützt durch Twitter Deutschland haben die beiden Herausgeber über 200 Experten und Entscheider zu ihrer Einschätzung bezüglich Engagement Marketing und dessen zukünftiger Bedeutung befragt.

Die kompletten Ergebnisse stehen Ihnen kostenlos hier zum Download zu Verfügung. Folgend stellen wir Ihnen einige Highlights der Studie vor:

  • Engagement Marketing Bedeutung steigt: Über 80 Prozent der Befragten sagen, dass die Optimierung auf Engagement KPIs und die Verbesserung von Engagement-Tracking an Relevanz gewinnt.
  • Engagement Marketing wird gesehen: Über 70 Prozent der befragten Experten bescheinigen Engagement Marketing eine bessere Wahrnehmung als klassische Werbung.
  • Influencer überholen Celebritys: Über 70 Prozent messen Bloggern, Youtube- und Social-Media-Influencern zukünftig eine große Bedeutung zu und wollen verstärkt auf diese setzen.
  • Deutschland hat Aufholbedarf: 75 Prozent sehen aktuell signifikanten Nachholbedarf beim Engagement Marketing in Deutschland.
  • Herausforderung für moderne Marketingabteilungen: Die Experten bewerten es dabei als große Herausforderungen für moderne Marketingabteilungen, die verschiedenen Kanäle adäquat zu bespielen sowie die richtigen Ansätze zu wählen.

 

 

Filestage: HdM-Startup auf Erfolgskurs

Das Startup „Filestage“ hat beim diesjährigen Venture Capital Pitch Baden-Württemberg in Stuttgart den dritten Platz erreicht. Der diesjährige Wettbewerb brachte bereits zum fünften Mal Hightech-Startups und Investoren zusammen.

Die Gründer von Filestage, darunter Absolventen der Hochschule der Medien (HdM), überzeugten die Jury mit ihrer Web-Software, die Agenturen die Absprache mit ihren Kunden erleichtern soll.

Alle Infos und weiterführende Links im Artikel über Filestage auf der Website der Hochschule der Medien Stuttgart.

Masterstudiengang Intra- und Entrepreneurship (tech) beim Tag der Wissenschaft

Unter dem Motto „Ressourcen für unsere Zukunft“ fand am 18. Juni 2016 an der Universität Stuttgart der Tag der Wissenschaft statt. Innovative Denkansätze und Technologien aus allen Fachbereichen der Universität wurden vorgestellt und für die interessierten Besucher durch zahlreiche praktische Experimente anschaulich und verständlich gemacht.

Das Angebot wurde ergänzt durch eine Reihe von Vorlesungen wie „Die Mathematik hinter Google“ oder „Laser und LED – Lichtressourcen für die Zukunft“, die vertiefte Einblicke in spezielle Themenbereiche erlaubten.

Vorgestellt wurde ebenfalls das Weiterbildungsangebot der Universität Stuttgart, die mit der MASTER:ONLINE-Akademie und der HdM zur gemeinsamen Präsentation des neuen Studiengangs Intra- und Entrepreneurship (tech) eingeladen hatte.

In den Gesprächen wurde wieder deutlich, dass der berufsbegleitende Master  Fragestellungen behandelt, die auch in der Politik hochaktuell sind.. Die Frage, wie Innovationen auf der Basis von Startup-Methoden entstehen und zu erfolgreichen Geschäftsmodellen entwickelt werden können, die Frage wie Innovationen innerhalb technischer, wirtschaftlicher und rechtlicher Rahmenbedingungen gemanagt werden stößt nicht nur bei Gründerinnnen und Gründern, sondern auch bei etablierten Unternehmen auf immer umfassenderes Interesse.

Text: Martin Papendieck

Bild: Fotolia/vege