Lean Startup: Schnell, risikolos und erfolgreich Unternehmen gründen

Lean Startup: Schnell, risikolos und erfolgreich Unternehmen gründen
Lean Startup (Foto: bücher.de)
Lean Startup (Foto: bücher.de)

Dieses Buch ist ein Muss für alle Unternehmensgründer. Aber auch Innovations- und Produktentwicklungsinteressierte kommen auf ihre Kosten. Die Rede ist von „Lean Startup: Schnell, risikolos und erfolgreich Unternehmen gründen“. Eric Ries entwickelte im September 2008 die Lean Startup Methode und veröffentlichte daraufhin 2011 sein Buch. Mithilfe seiner Methodik sollen die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe herausgearbeitet werden. Eric Ries beschreibt diesen Prozess auf seine Weise: “We must learn what customers really want, not what they say they want or what we think they should want.” (Dt.: ”Wir müssen lernen, was die Kunden wirklich möchten, nicht was sie sagen, dass sie es möchten oder was wir denken, dass sie es mögen sollten.“) Durch das Aufstellen und Testen von Hypothesen, die elementare Faktoren für den Erfolg einer Geschäftsidee enthalten, kann anhand von evaluierten Daten das Geschäftsmodell optimiert werden.

Das Lean-Startup-Tool ist schnell, ressourcenfreundlich und radikal erfolgsorientiert. Es hat sich bereits in der Praxis bewährt und setzt sich auch in Deutschland immer stärker durch. Mithilfe des Ansatzes können Szenarien für Geschäftsideen erprobt werden, um Ideen, Produkte und Märkte permanent einem Evaluationsprozess zu unterziehen. Es wird geprüft, gemessen und überarbeitet, sodass spontane Kurswechsel möglich sind. Viele Startups scheitern, weil sie keinen konsequenten Geschäftsplan verfolgen, um kundengerechte Produkte zu schaffen und neue Märkte zu erschließen. Nach Ries ist ein systematisches Vorgehen bei der Unternehmensgründung mithilfe von wissenschaftlichen Methoden unabdingbar.

Eric Ries setzt einen Impuls an alle Gründungsinteressierte: “Start-up success is not a consequence of good genes or being in the right place at the right time. Success can be engineered by following the right process, which means it can be learned, which means it can be taught.” (Dt.: „Der Erfolg eines Startups ist keine Folge von guten Genen oder zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Erfolg kann durch die Befolgung der richtigen Prozessschritte konstruiert werden, was bedeutet, dass er gelernt werden kann, was bedeutet, dass er gelehrt werden kann“).

 

Eric Ries hat die Lean-Startup-Methode entwickelt und in den USA äußerst populär gemacht. Er ist Autor des Existenzgründer-Blogs Startup Lesson Learned und war Mitgründer von IMVU, einem Spiele- und Unterhaltungsnetzwerk. 2007 ernannte ihn die Business Week zu einem der besten Nachwuchsgründer im Technologiebereich. 2010 wurde er Entrepreneur-in-Residence an der Harvard Business School. Darüber hinaus hat er an vielen Büchern mitgeschrieben und ist weiterhin als Gründer tätig, so zum Beispiel als Senior-Software-Ingenieur bei There.com.

Administrator