Monat: Januar 2018

Pitch Anything: An Innovative Method for Presenting, Persuading, and Winning the Deal
Bild: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81qlV4DXhUL.jpg

Skeptische Investoren oder Unternehmen von einer Idee zu überzeugen, kann manchmal sehr schwierig sein. Damit diese Schwierigkeiten der Vergangenheit angehören können, hat Oren Klaff eine Methode entwickelt, um Aufmerksamkeit zu erlangen, seine Gedanken zu fokussieren und seine Ideen zu vermitteln. Lernen Sie mit seiner Methode, wie Sie Ihr Gegenüber davon überzeugen, dass Ihre Ideen die Welt verändern und ohne Zweifel notwendig sind. Dabei ist es essenziel sich in sein Gegenüber hineinzuversetzen. Es gehe bei einem Pitch nicht darum viele oder wenige Informationen dem Gesprächspartner zu unterbreiten, sondern diese intensiv mit dem Verstand, der Denkweise der Person abzustimmen und anzupassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Startup im Fokus: deinklub

Einst in den heimischen Sportvereinen groß geworden, haben die Gründer von deinklub, Aaron und Lukas, ihre Bestimmung gefunden.
Sie helfen Sportvereinen dabei, sich in der digitalen Welt des 21. Jahrhunderts zurecht zu finden. Denn laut den Beiden interessieren sich leider immer weniger Menschen für Vereine und engagieren sich dementsprechend immer weniger für diese. Diesem rückläufigen Strom wollen die Zwei mit ihrem tollen Konzept entgegenwirken. Gegen ein kleines monatliches Entgeld können so Vereine Unterstützung in der digitalen Vermarktung ihres Clubs erhalten. Dazu zählt sowohl die Erschließung der relevanten Social Media Kanäle, wie Facebook und Instagram aber auch Whatsapp. Nachdem diese Kanäle insbesondere für die junge Generation einen hohen Stellwert haben, soll dadurch das Interesse bei dieser Zielgruppe gesteigert werden und so die Attraktivität der Vereine erhöht werden. Was die beiden Jungs neuen Gründern mit dem Zitat „Ein Schiff im Hafen ist sicher, doch dafür werden Schiffe nicht gebaut.“ mitgeben wollen, können Sie in dem ganzen Interview nachlesen.

 

 


 

Bild: https://deinklub.de/wp-content/uploads/2017/11/deinklub_aaronundlukas.jpg

Welches Konzept steckt hinter eurem Startup?

Sportvereine spielen eine wichtige Rolle in der Gesellschaft. Sie leisten einen großen Beitrag zu Bildung, Integration und Gesundheit. Leider sprechen sie nicht darüber da sie gefühlt im Jahr 1980 stehen geblieben sind.

Und da grätschen wir ein. Mit deinklub wollen wir den Vereinen helfen, das auch in der digitalen Welt in die Öffentlichkeit zu tragen. Gemeinsam mit den Vereinen erschließen wir die für sie relevanten Social Media Kanäle / Facebook, Instagram, WhatsApp. Wir füllen diese mit vereinsindividuellen Inhalten wie Texten, Grafiken und Videos, ohne dass der Verein auch nur einen Finger rühren muss.

Damit verbessern wir die Außendarstellung der Vereine und bringen sie ins 21. Jahrhundert. Das macht die Vereine interessanter für die junge Generation und ebnet den Weg in eine sichere Zukunft.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen Sportvereine zu unterstützen?
Wir sind beide als kleine Stöpsel in die heimischen Sportvereine gestolpert und in diesen groß geworden. Dort haben sich Freundschaften entwickelt die bis heute anhalten. Lukas kümmert sich immer noch Ehrenamtlich in seinem Verein um die Erstellung der Vereinszeitung, den Internetauftritt und die Facebookseite. In den eigenen und den umliegenden Vereinen haben wir dann festgestellt, dass sich immer weniger Menschen freiwillig für diese engagieren.

Mit welchen Kosten muss man bei euch als Kunde rechnen?
Für unser Grundpaket muss der Verein 65 Euro im Monat investieren. Wenn sich jedoch ein Verein noch individueller und emotionaler nach außen präsentieren möchte, arbeiten wir gerne noch enger mit diesem zusammen. Dann erhält der Verein ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot von uns. Da der Verein erstmalig auf seinen sozialen Kanälen Werbepartner einbinden kann, sind die anfallenden Kosten schnell gedeckt und neue Einnahmen generiert.

Welche positiven Auswirkungen kann eine Zusammenarbeit mit euch für einen Verein haben?
Der Verein präsentiert sich ab sofort lebendig und professionell. Er kann neue Mitglieder und Fans gewinnen sowie bestehende langfristig binden. Zudem bieten Digitale Kanäle neue Möglichkeiten Einnahmen zu generieren, da der Verein attraktiver für Werbepartner wird. Das Beste, da wir uns um alles kümmern, ist der Verein nicht auf das Engagement der sowieso schon schwindenden Ehrenamtlichen Mitarbeiter angewiesen.

Richtet sich euer Angebot an lokale Vereine oder seid ihr bundesweit unterwegs?
Im Moment sind wir im Großraum Stuttgart unterwegs. Wir wollen zukünftig jedoch digitale Lösungen für alle Sportvereine schaffen.

Wie lautet der USP eures Geschäftsmodells?
Wir schaffen bezahlbare Lösungen zur Verbesserungen der internen und externen Kommunikation für Sportvereine. Gegenüber vorhandenen Tools setzen diese keinerlei Kompetenz für digitale Medien voraus und bieten unabhängig jeglicher personeller und zeitlicher Ressourcen einen nachhaltigen Mehrwert.

Arbeitet ihr hauptberuflich für euer StartUp?
Ja, deinklub – 7 Tage die Woche.

Welchen Schwierigkeiten seid ihr bei dem Aufbau eures StartUps begegnet?
Zu wissen welche Aufgaben wichtig sind oder zumindest, welche als nächste erledigt werden sollte. An unserem ersten gemeinsamen Arbeitstag wollten wir direkt mit dem Businessplan durchstarten. Im Endeffekt war es eine der letzten Aufgaben, die wir erst letzte Woche fertiggestellt haben.

Welche Botschaft möchtet ihr Neugründern auf den Weg geben?
Ganz nach dem Motto, ein Schiff im Hafen ist sicher, doch dafür werden Schiffe nicht gebaut, sollte man sich Dinge einfach trauen und ausprobieren.

Welche Ziele habt ihr euch für die Zukunft für euer Geschäftsmodell gesetzt?
Wir wollen unser jetziges Produkt ständig weiterentwickeln um noch mehr Lösungen zu schaffen, die den Vereinen das Überleben sichern und deren Alltag erleichtern.

Vielen herzlichen Dank an Aaron und Lukas für das Interview. Weitere Infos zu deinklub finden Sie unter: deinklub.de