Rückschau auf den After-Work-Event des Studiengangs

Rückschau auf den After-Work-Event des Studiengangs

Am 1. Juli 2021 konnten wir unter dem Motto „Was braucht man für ein erfolgreiches Gründertum im digitalen Zeitalter?“ 15 Teilnehmende zum virtuellen After-Work-Event des berufsbegleitenden Master-Studiums Intra- und Entrepreneurship (tech) begrüßen. Dabei nahmen unsere Impulsgeber Prof. Dr. Nils Högsdal, Dr. Jordi Mauri und Manuel Pflumm die Teilnehmenden auf die eigene Heldenreise zur Gründerpersönlichkeit im digitalen Zeitalter. Mit einer Mischung aus Impulsvorträgen und Serios Play Workshop mit virtuellen Playmobil-Avataren erhielten die Teilnehmenden Einblicke in das erfolgreiche Gründen.

Nach der Begrüßung startete Manuel Pflumm mit einem Impulsvortrag zum Thema Persönlichkeit, Motivation und Kompetenzen für erfolgreiches Gründen. Dabei gab er Einblicke in aktuelle Studien, um die Frage zu beantworten, ob Persönlichkeitsmerkmals Rückschlüsse auf den Gründungserfolg geben können. Er stellte dabei heraus, dass die Selbstwirksamkeit, also der Glaube, für die Ergebnisse des eigenen Handelns selbst verantwortlich zu sein und diese aktiv beeinflussen zu können, viele erfolgreiche Gründer aufweisen. Beim Thema Motive und Interessen unterstrich er, dass der Gründungserfolg umso stärker mit den Motiven korreliert, je mehr diese sich in Einklang mit der Gründungsaufgabe zeigen.

Nach diesem Impuls übernahm Dr. Jordi Mauri den Staffelstab und erörterte in einem interaktiven Workshop mit den Teilnehmenden die Frage, welche Stärken die Teilnehmenden für eine erfolgreiche Gründung mitbringen. Dazu mussten die Teilnehmenden auf Miro-Board ein Gründungs-Canvas ausfüllen und Ihre Vision als zukünftige Gründer*innen formulieren. Um Ihre zukünftige Gründungs-Geschichte „lebendig“ werden zu lassen, durften sich die Teilnehmenden einen Gründer*in-Avatar aus einer Vielzahl von virtuellen Playmobil-Figuren auswählen, um mit Hilfe des Avatars Ihre persönliche Heldenreise zur Gründung zu erzählen. Ob nun Wikinger, Drachen-Beschwörerin oder Surfer-Boy, die Playmobil-Avatar hatten sehr kreative und spannende Gründungs-Stories zu erzählen!

Den Event rundete Prof. Dr. Nils Högsdal mit seinem Vortrag zum Thema „Digitale Welt = Exponentielle Welt“ ab. Dabei stellte er anhand von Beispielen heraus, warum die Geschichte der Digitalisierung eine Geschichte von exponentiellen Wachstum mit neuen technologischen Möglichkeiten ist. Er stellte heraus, das etablierte Player in den Märkten dazu tendieren, dass sie mitunter Veränderungen solange nicht war oder ernst nehmen, bis diese kurz vor dem „Tipping Point“ stehen. Dies resultiert in viel Potenzial für das Aufkommen von erfolgsversprechende Gründungen. Nils Högsdal unterstrich, dass Unternehmen neue Wege finden müssen, sich mit überschaubaren Risiko technologische Handlungsoptionen offen zu halten. Und eine große Möglichkeit dies zu tun, wären Investitionen in ein Portfolio von Startups.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und unseren Impulsgebern Nils, Jordi und Manuel für einen wunderbaren virtuellen Event!

Administrator