Events

Virtuelles After-Work-Event am Donnerstag, 16. Juli 2020 um 17.00 Uhr

An diesem Abend erwarten Sie zwei spannende Vorträge aus dem Themenumfeld des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Intra- und Entrepreneurship (tech) (MBE) – ein Kooperationsstudiengang der Hochschule der Medien und Universität Stuttgart.

Melden Sie sich jetzt direkt via E-Mail an weiterbildung@hdm-stuttgart.de oder über unser Xing-Event an. Sie erhalten vor Seminarbeginn einen Link zum Webinar. Die Veranstaltung findet über „Zoom Cloud Meetings“ statt.

Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!

Unser Programm für Sie:

Entrepreneurship im 21. Jahrhundert – Erfolgsfaktoren und Beispiele erfolgreicher Start-Ups
Sprechende: Dr. Jordi Mauri und Dr. Mirja Meyborg (Universität Stuttgart)

Dass es mehrere Faktoren gibt, die über Erfolg oder Misserfolg einer Gründung entscheiden, ist schon lange bekannt. Aber welche Rolle spielen die äußeren Rahmenbedingungen der Gründung oder die Persönlichkeit der Gründer? Wird man als Gründer geboren oder kann man diese Eigenschaft erlernen? Dieser Vortrag wird genau diese Punkte durchleuchten und in einem zweiten Teil speziell auf Beispiele erfolgreicher Start-Ups eingehen. Denn genau diese erfolgreichen Jungunternehmen sorgen nicht nur für neue Impulse, sondern stellen auch eine Innovationsquelle für die etablierte Wirtschaft dar und bilden nicht zuletzt die Basis für den (digitalen) Mittelstand und damit die Arbeitsplätze von morgen.

Digitale Welt = exponentielle Welt?
Sprechende: Prof. Dr. Högsdal (Hochschule der Medien)

In seinem Vortrag gibt Herr Prof. Dr. Högsdal antworten auf die Frage: Warum die neue digitale Welt eine exponentielle Welt ist und was Sie dafür wissen und können müssen. Die Leistungsfähigkeit vieler digitaler Technologien verdoppelt sich alle 18-24 Monate. Sein Vortrag untersucht was dies für Unternehmen, deren Geschäftsmodelle und für Beschäftigte bedeutet und welche Kompetenzen Ihnen helfen die Chancen der Digitalisierung zu nutzen.

Kurzvorstellung unserer Sprechenden an diesem Abend:

Prof. Dr. Nils Högsdal

Prof. Dr. Nils Högsdal vertritt an der Hochschule der Medien Stuttgart die Lehrgebiete Corporate Finance und Entrepreneurship mit einem Schwerpunkt auf Innovationsentwicklung, (Corporate) Entrepreneurship und Lean Startup. Er ist Prorektor für Innovation und Studiengangsleiter des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Intra- und Entrepreneurship (tech) (MBE) seitens der HdM.  Für seine Lehre erhielt er 2015 den Landeslehrpreis. Nils Högsdal war viele Jahre als Geschäftsführer bei TATA Interactive Systems tätig und verantwortete den internationalen Bereich der Planspielaktivitäten unter der Marke „Topsim“. Neben seiner Lehrtätigkeit ist er nun in der Startup-Szene als Investor und Mentor sowie als Juror u.a. für Jugend Gründet und den Landespreis für junge Unternehmen in Baden-Württemberg aktiv.

Dr. Jordi Mauri

Dr. Jordi Mauri verfügt durch seine Tätigkeit als Innovationsmanager für Universitäten, KMUs und Industrieverbände im europaweiten Kontext über eine langjährige Praxiserfahrung. An der Universität in Valencia (UPV) hat er sich intensiv mit der Gestaltung von innovativen Prozessen in Unternehmen und Regionen auseinandergesetzt. Dabei hat er sich auf eine neue Innovationsmethodik konzentriert, die die Interaktion zwischen drei Blickwinkeln – Technologie, Wirtschaft und Gesellschaft – betrachtet. Sein fundiertes Wissen hat er dabei von der Konzeption bis zur Gestaltung sowie Realisierung an von ihm betreuten universitären Ausgründungen einbringen können. Seit 2020 arbeitet er als Start-up Coach am Institut für Entrepreneurship in Technology and Science an der Universität Stuttgart. 

Dr. Mirja Meyborg

Dr. Mirja Meyborg promovierte nach ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) im Bereich Innovationsforschung über die Rolle von deutschen Universitäten in wissensintensiven Netzwerken. Danach war sie als Projektleiterin am Fraunhofer Institut für System und Innovationsforschung (ISI) in Karlsruhe tätig. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte lagen in der Analyse von Innovationssystemen, insbesondere neuerer Transfermodelle an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Seit 2020 arbeitet sie als Start-up Coach am Institut für Entrepreneurship in Technology and Science an der Universität Stuttgart.

Offene Studienberatung (online) am 09. Juni, 23. Juli und 11. August 2020

Sie möchten sich erstmalig über ein berufsbegleitendes Studium informieren, sich zum Wintersemester 2020/2021 bewerben oder sind sich noch unsicher?

Besuchen Sie doch eine unserer offenen Studienberatungen am:

Dienstag, 09. Juni 2020 von 16.00 bis 17.00 Uhr

Donnerstag, 23. Juli 2020 von 16.00 – 17.00 Uhr

Dienstag, 11. August 2020 von 16.30 – 17.30 Uhr.

An diesen Terminen informieren wir Sie über unseren berufsbegleitenden Kooperationsstudiengang und geben Ihnen die Möglichkeit Ihre Fragen zu stellen.

Unser Beratungskonzept

Als StudienberaterInnen stehen Ihnen die MitarbeiterInnen des Weiterbildungszentrums der Hochschule der Medien in Kombination mit den jeweiligen Studiengangsverantwortlichen der Universität Stuttgart zur Verfügung.

Unser Beratungsansatz ist es, Ihnen in kurzen virtuellen Sessions in Form eines Webinars unseren Studiengang vorzustellen und im Anschluss auf Ihre individuellen Fragen einzugehen. Selbstverständlich können Sie uns zur Vorbereitung sehr gerne Ihre ersten Fragen zukommen lassen. Bitte geben Sie diese bereits in Ihrer Anmeldung an.

Die Veranstaltung findet über „Zoom Cloud Meetings“ statt. Melden Sie sich direkt via E-Mail an weiterbildung@hdm-stuttgart.de und dem Betreff „Anmeldung Webinar MIE“ an. Sie erhalten vor dem Event einen Link zum Webinar.

Programm

Wir beraten Sie gerne zu folgenden Themen:

  • Unser Studienangebot
  • Inhalt und Ablauf des Studiengangs
  • Zulassungskriterien und Bewerbungsformalitäten
  • Berufsorientierte Gestaltung des Studiums
  • Antworten auf Ihre individuellen Fragen

Wir freuen uns darauf Sie kennen zu lernen und Ihnen diesen neuen Service anbieten zu können.

Master Entrepreneurship Slider
Virtueller Infoabend Master- & Weiterbildungsangebote am 07. Mai 2020 um 17.30 Uhr

In der heutigen Zeit spielt die berufliche Weiterqualifizierung eine immer bedeutendere Rolle und berufsbegleitende Masterstudiengänge sowie Weiterbildungsangebote sind gefragter denn je. Mit dem berufsbegleitenden Masterstudiengang Intra- und Entrepreneurship (tech) bilden wir Sie gezielt weiter!

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Intra- und Entrepreneurship vereint die Expertise der Hochschule der Medien und der Universität Stuttgart in den Bereichen Hightech, Technologieentwicklung und Existenzgründung. Er vermittelt umfassendes Wissen zur Unternehmensführung und zum Planen, Steuern und Optimieren von technologieorientierten Gründungs- und Innovationsprojekten. Das Curriculum fokussiert betriebswirtschaftliche und technologiebezogene Fragestellungen, die an den besonderen Anforderungen von Start-ups ausgerichtet sind, aber auch etablierte Unternehmen betreffen.

Beim virtuellen Infoabend am 07. Mai 2020 um 17:30 Uhr informieren wir Sie über den Masterstudiengang Intra- und Entrepreneurship, sowie die weiteren Angebote des Weiterbildungszentrums der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Neben einem allgemeinen Vortrag, haben Sie im Anschluss die Möglichkeit sich in virtuellen Räumen jeweils einen Vortrag zu einzelnen Studiengängen anzuhören und anschließend Ihre Fragen zu stellen. Zudem geben Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Weiterbildungszentrums gerne Auskünfte über die Zulassungs- und Bewerbungsformalitäten und beantwortet Ihnen jegliche Fragen zu Aufbau, Struktur und Organisation eines berufsbegleitenden Studiums oder Weiterbildungsangebot.

Die Veranstaltung über findet über „Zoom Cloud Meetings“ statt.

Melden Sie sich direkt via E-Mail weiterbildung@hdm-stuttgart.de oder über unser Xing-Event an. Sie erhalten vor Seminarbeginn einen Link zum Webinar.

Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!

Corporate meet Startup Afterwork #1

Der Studiengang Intra- & Entrepreneurship (tech) startet ein neues Veranstaltungsformat und läd herzlich ein zur Premiere am 31.07 um 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten der TTI Stuttgart.

Ziel des Corporate meet Startup Afterwork ist es eine Plattform zu schaffen, auf der sich die beiden Welten (Corporate und Startup) in einer lockeren und unverbindlichen Weise begenen, von einander lernen und sich gegenseitig inspirieren können.

Auf jedem Event setzen sowohl ein Vertreter aus einem etablierten Unternehmen und aus einem Startup zu Beginn einen Impuls in Form eines Vortags. Im Anschluss ist ausreichend Zeit für Networking und Diskussion bei Snacks und Drinks.

Agenda:

18:00 – Ankommen
18:15 – Begrüßung durch den Gastgeber und Vorstellung Studiengang
18:30 – Jonas Oftermatt (Stuttgarter Versicherung): Lean Guerilla – Innovation im Traditionsunternehmen
19:00 – Erich Lehmann (lumis.ai): A students guide to startups
19:30 – Networking bei Snacks & Drinks
21:00 – Ende der Veranstaltung

Zum Event anmelden

 

Nachbericht: Startup BW Summit

Besser hätte der Februar nicht beginnen können, als mit einem der größten Startup-Events der Region: dem Startup BW Summit am 01. Februar 2019!

Das lokal polarisierende Startup-Event war ein voller Erfolg mit 5300 Teilnehmern, 350 Startups aus Baden-Württemberg und internationalen Partnerregionen, die ihre Ideen präsentierten, 200 angereiste Netzwerkpartner aus Beratung, Förderung und Technologietransfer und 400 B2B-Partner aus Großunternehmen und Mittelstand.

 

Der Startup BW Summit in vollem Gange. Bild: IdeenwerkBW

 

Einige Highlights des Tages waren die Beiträge der hochkarätigen Ehrengäste, wie beispielsweise die Eröffnungsrede des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und der inspirierenden Keynote von dem internationalen Stargast Dr. Auma Obama. Unter der Moderation von Angela Julie Wadenpohl wurden die Gäste durch den Tag geführt und bekamen bei der Podiumsdiskussion zum Thema „Baden-Württemberg und seine internationalen Partner-Ökosysteme“ spannende und interessante Einblicke in die nationale und internationale Startup-Welt.

 

Dr. Auma Obama bei ihrem Vortrag. Bild: www.startupbw.de

Die Podiumsdiskussion in vollem Gange. Bild: www.startupbw.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der ersten „Start-up BW ASAP“-Wettbewerbsrunde traten insgesamt 30 FinalistInnen im Kampf um den Titel als Gesamtsieger-Team sowie als Kategorien-Gewinner in „innovativstes Produkt/Service“, „innovativstes Geschäftsmodell“, „beste Präsentation“ und der „Juryaward für Nachhaltigkeit“ gegeneinander an. Mit dabei auch einige Teams aus der Sandbox des Startup Centers Stuttgart.

Das „Academic Seed Accelerator Program Baden-Württemberg“ (ASAP) ist ein landesweiter Wettbewerb im Rahmen der Landeskampagne „Start-up BW“. Die erste Wettbewerbsrunde wird mit rund 50.000 Euro durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau unterstützt. ASAP soll Studierende an baden-württembergischen Hochschulen motivieren, ihre kreativen Ideen, die sie im Rahmen des Studiums entwickeln, zu Geschäftsmodellen weiterzuentwickeln und umzusetzen. Die Hochschule der Medien (HdM) setzte das Projekt im Auftrag des Wirtschaftsministeriums in Höchstgeschwindigkeit um: „Der Wettbewerb wurde durch unser Team in Rekordzeit von nur vier Monaten auf die Beine gestellt“, so Prof. Dr. Nils Högsdal, Prorektor für Innovantionsmanagement an der HdM.

Den Hauptpreis und ein Preisgeld von 1.000 Euro erhielt das Team AUCTEQ Biosystems von der Hochschule Mannheim. AUCTEQ Biosystems entwickelt einen mitwachsenden Bioreaktor für Zellkulturen in der biopharmazeutischen Produktion.

 

Das Finale der ersten „Start-up BW ASAP“-Wettbewerbsrunde beim Start-up Summit (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg)

 

Weiter Informationen:

Zum Artikel der HdM: https://www.hdm-stuttgart.de/view_news?ident=news20190205165758

Zum Artikel von IdeenwerkBW: https://www.ideenwerkbw.de/startup-bw-summit-2019/

In 54 Stunden von der Idee zum Geschäftsmodell – Das Startup Weekend Stuttgart 2018

Drei Tage im Zeichen von Innovation und Entrepreneurship – dafür steht das Techstars Startup Weekend Stuttgart. Vom 30. November bis 2. Dezember 2018 öffnete die Hochschule der Medien in Stuttgart erneut ihre Pforten für das beliebte Startup Event. Die Veranstaltung bringt Gründungsbegeisterte aus unterschiedlichen Branchen und mit verschiedenen Hintergründen zusammen und ermöglicht ihnen an einem Wochenende eine Geschäftsidee zu einem validierten Geschäftsmodell weiterzuentwickeln. Dabei stehen den interdisziplinären Teams Mentoren aus Lehre und Praxis zur Seite und unterstützen sie mit ihrer breit gefächerten Expertise.

Aus den anfangs über 30 vorgestellten Ideen wurden 14 ausgewählt, an deren Umsetzung von Freitag bis Sonntag gearbeitet wurde. Dabei durften sich die kreativen Köpfe ihre Teams nach individuellen Interessen und Stärken aussuchen. Die 78 Teilnehmer durchliefen bei der Veranstaltung die wichtigsten Phasen der Geschäftsmodellentwicklung und lernten moderne Ansätze und Methoden, darunter den Lean Startup Approach und den Business Model Canvas kennen. Außerdem konnten sie die bedeutendsten Elemente aus dem Design Thinking Prozess anwenden. Ein besonderer Fokus lag darauf, dass sich die Teams intensiv mit Kundenbedürfnissen auseinandersetzten. Aus diesem Grund wurden sie dazu aufgefordert möglichst viele Kundeninterviews führen und hinauszugehen, um von ihrer Idee zu erzählen. Hierdurch sollte herausgefunden werden, ob das entwickelte Produkt oder die Dienstleistung auf dem gewählten Markt tatsächlich eine Rolle spielen könnte.

 

Drei Minuten hatte jedes Team, um seine Geschäftsidee vor der Jury zu pitchen. Bild: HdM

 

Nach dem intensiven Entwicklungsprozess wurden die ausgearbeiteten Geschäftsideen vor geladenen Gästen und einer Fachjury gepitcht. Beurteilt wurden die Präsentationen von Hannah Boomgarden (Startup Autobahn), Amelie Hübner (Gründermotor), Magdalena Weinle (Generator Startup Center), Christian Bauer (Volocopter) und Prof. Dr. Uwe Jäger (HdM). Nur drei Minuten hatten die Teams, um vorzustellen, was sie über das Wochenende hinweg erarbeitet haben.

Insgesamt konnten fünf Ideen die Jury vor Ort überzeugen. Die Geschichte des Geflüchteten Osman, der mit seinen Taschen aus recyceltem Material anderen Flüchtlingen die Möglichkeit geben möchte in Deutschland zu arbeiten und sich einzubringen, überzeugte die Jury sofort. Sie entschied sich dazu dem Jungunternehmer und seinem Team den Social Prize für die beste gesellschaftsrelevante Idee zu verleihen. Neben Osman konnten auch die Teams „BonBox“, „E-Privacy“ und „Pack’n’Nap“ die Jury begeistern und machten einen gemeinsamen zweiten Platz. „BonBox“ will versuchen das Belegchaos und vor allem das Garantieproblem durch eine digitale Lösung zu optimieren, „E-Privacy“ möchte sich mit seiner Lösung für den Schutz persönlicher Daten im Internet einsetzten und „Pack’n’Nap“ liefert ein Produkt, mit dem Eltern ihren Nachwuchs vor dem Trubel an öffentlichen Plätzen schützen können, indem sie eine „Haube“ aufspannen unter der sich das Kind wohlfühlen und entspannen kann.

 

Das Team von Clave, einem Hörgerät mit modischem Anspruch, war der große Gewinner des Abends. Bild: HdM

 

Der große Gewinner des Wochenendes war das Team „Clave“. Das Ziel dieser Gruppe ist es, den verstaubten und grauen Hörgeräten ein neues Design und damit verbunden ein moderneres Image zu verpassen. Der oft versteckte Helfer im Ohr soll zu einem modischen Accessoire weiterentwickelt werden.

Das Startup Wochenende war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Die motivierten Teilnehmer arbeiteten stets bis tief in die Nacht an ihren Ideen und ließen dabei ihrer Kreativität freien Lauf. Durch die gelungene Organisation durch das HdM-Team rund um Kristina Coric vom Generator Startup Center und Prof. Dr. Nils Högsdal, Prorektor für Innovation, wurde über das gesamte Wochenende ein spannendes Programm geboten.

Mehr Bilder und Informationen zum Startup Weekend Stuttgart finden Sie auf Facebook.

 

 

Der Artikel wurde im Original auf der Homepage des Startup Centers Stuttgart publiziert.

Rückblick: „Master And More“-Messe

Die Messe von „Master And More“ ist jedes Jahr ein wichtiger Termin für alle, die sich für ein Masterstudium interessieren, aber noch nicht das richtige Angebot gefunden haben. Mit über 1800 Masterstudiengängen bietet die Messe eine große Vielfalt an Studienbereichen, Institutionen und Fachrichtungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Außerdem mit im Angebot: Studienberatung, finanzielle Tipps und das direkte Gespräch mit der Hochschule Ihrer Wahl!

Heute am 09. November 2018 hatte die „Master And More“-Messe ihre Tore in den Hallen des International Conference Centers (ICC) in Stuttgart geöffnet – mit dabei unser Studiengang „Intra- und Entrepreneurship“ der Universität Stuttgart in Kooperation mit der Hochschule der Medien. Dr. Eggert von der Master:Online-Akademie der Uni Stuttgart hat Interessierten Frage und Antwort gestanden zu Inhalten des Studiums, Ablauf, Finanzierung und den aus dem Studium resultierenden Berufschance.

In Zahlen: Im Vortrag zur berufsbegleitenden Weiterbildung waren mehr als 100 Personen und Dr. Eggert führte gut 30 qualifizierte Gespräche zum Studiengang.

 

Bild: Katharina Stein

 

Wir freuen uns also auf eine neue Generation interessierter Studierender und laden herzlich dazu ein, sich bei uns für das Wintersemester 2019 zu bewerben. Alle Informationen hierzu finden sich auf unserer Homepage.

Wer die Messe in Stuttgart verpasst hat, kann die Chance auch noch in Wien (16.11), Köln (24.11.), Frankfurt (01.12.), Berlin (05.12.) und an vielen weiteren Standorten nutzen.

 

 

International Entrepreneurship Education Summit 2018 (IEES)

Am Freitag, den 30. November 2018 lädt die Hochschule der Medien zum International Entrepreneurship Education Summit (IEES) ein.

Der IEES möchte eine Plattform für den Austausch innovativer Ideen und etablierter Praktiken zur Vermittlung von Innovation und Entrepreneurship bieten. Dabei macht er sich unterschiedliche Konzepte zu Nutzen, wie den Lean Startup-Ansatz, einem neuen Fokus auf Geschäftsmodellinnovationen in der Lehre und in Unternehmen sowie neuen Methoden in der Vermittlung von Kreativitätstechniken wie Design Thinking.

Der Fokus liegt dabei auf dem Lernen voneinander mit ausreichend Zeit für Diskussionen und Feedback. Sie richtet sich an diejenigen, welche Entrepreneurship in Schulen, an Hochschulen und in Organisationen lehren und fördern. Sie ist gleichzeitig Teil der International Week an der Hochschule und lädt ausdrücklich internationale Experten ein.

Zu jedem Zeitpunkt wird es drei parallele Tracks in zwei Formaten geben: Hands-on Workshops und Best-Practice-Vorträge.

 

 

International Entrepreneurship Education Summit

30. November 2018

9:00 – 18:30 Uhr

Hochschule der Medien

 

Startup Weekend 2018

Gemeinsam mit Startup Stuttgart wird vom 30.11.-02.12.2018 das STARTUP WEEKEND 2018 an der Hochschule der Medien ausgerichtet.

Das Startup Weekend Stuttgart ist ein zweieinhalbtägiges Event, bei dem sich die Unternehmer von morgen treffen, austauschen und ihre Ideen teilen können. Ob Business-Spezialisten, Designer, Entwickler oder Studenten, JEDER kann mitmachen.

Direkt zu Beginn werden am Freitagabend die Geschäftsideen kurz vorgestellt und im restlichen Verlauf des Workshops dann umgesetzt. Nicht jeder muss dabei eine Idee vorstellen, einfach teilnehmen und in einem Team mitarbeiten ist auch möglich.

Somit bleibt viel Raum für Kreativität, Innovation und Teamarbeit!

Das Event wird auf Deutsch moderiert. Die Teams können sich aber selbstverständlich auch auf Englisch austauschen und pitchen.

Euch erwartet Know-how von hochkarätigen Mentoren aus den verschiedensten Branchen der Startup-Szene, die euch mit aller Kraft unterstützen und beraten werden!

 

 

Startup Weekend 2018

30. November – 02. Dezember

Generator HdM Startup Center

 

Nachbericht: CyberOne Roadshow 2018

Foto: Veronika Kanzler

Am 26. Juni 2018 fand die CyberOne Entrepreneurshow im Rahmen des 5. Technologietags Hybrider Leichtbau am ICS Messegelände in Stuttgart statt. Auf den Veranstaltungen vermitteln Referenten und Referentinnen aus unterschiedlichsten Branchen praxisrelevantes Gründerwissen und eigene unternehmerische Erfahrungen. Zusätzlich wird fortwährend über den laufenden Businessplanwettbewerb informiert, für den sich bis Ende Juni Startups aus allen Technologiebranchen bewerben konnten, deren Konzepte über einen ausgeprägten Innovationsgrad verfügten.

Auf der CyberOne Roadshow war auch der Masterstudiengang Intra- und Entrepreneurship der Universität Stuttgart und der Hochschule der Medien vertreten und stellte diesen in einem Kurzvortrag vor. Interessierte hatten anschließend die Möglichkeit Fragen und Anregungen direkt an den Studiengang zu stellen und sich so zu Informieren.