IBZ

IBZ 29.04.2016
Intra- und Entrepreneurship (tech) beim Master:Online Forum 2016

Beim Master:Online Forum am 29. April 2016 erhielten Interessenten Einblicke in den neuen Studiengang Intra- und Entrepreneurship (tech). Das Event fand in Kooperation mit dem Master:Online-Studiengang Logistikmanagement im internationalen Begegnungszentrum der Universität Stuttgart statt.

Nils Högsdal
Prof. Dr. Nils Högsdal

 

Prof. Dr. Nils Högsdal von der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) eröffnete den Tag mit einer Keynote zu „Intra- und Entrepreneurship als zukunftsweisendes Thema in der Weiterbildung“ und zeigte die vielen Herausforderungen einer digitalisierten Wirtschaft auf. Der Status Quo sei diesen noch nicht gewachsen, betonte der Leiter des neuen Studiengangs, der diese Funktion gemeinsam mit Prof. Dr. Meike Tilebein von der Universität Stuttgart ausübt. Eine realistische Lösung sähe er jedoch in alternativen Geschäftsmodellen, welche flexibler auf den Markt reagieren könnten. Folglich habe Intra- und Entrepreneurship für technologische Innovation eine noch nie dagewesene Relevanz.

Im Anschluss berichtete Högsdal über die Entstehung des neuen Studiengangs. Oft würde von Hochschulen die technologische Komponente bei der Geschäftsmodellentwicklung übersehen, weshalb man sich gezielt  auf eine Kombination von Technologie und Gründergeist im Studiengang Intra- und Entrepreneurship (tech) entschied.

Jan Wunderlich
Jan Wunderlich bei der Einführung in den Studiengang

 

Im Detail wurde der neue Studiengang Intra- und Entrepreneurship (tech) von Jan Wunderlich (Universität Stuttgart) und Martin Papendieck (HdM)  präsentiert.  Die beiden Studiengangsmanager demonstrierten den Interessenten die verschiedenen Möglichkeiten eines berufsbegleitenden Master- oder Kontaktstudiums und verdeutlichten die enge Zusammenarbeit der Hochschulen, Master:Online-Akademie und potenziellen Studierenden.

Zuletzt gab Dr.-Ing. Ulrich Eggert, Geschäftsführer der Master:Online-Akademie, einige Hinweise auf Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten des Studiengangs.

Lego Serious Play
Lego Serious Play

 

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden die Teilnehmer dazu eingeladen, neue Geschäftsideen im „Lego Serious Play“ anfassbar zu machen. Von Software für vernetzte Windkraftanlagen bis hin zu alternativen Tierhaltungssystemen entstanden die kuriosesten Konzepte, mit überraschend großem Potenzial.

 

Eine Geschäftsidee made with Lego
Eine Geschäftsidee made with Lego

Alle Fotos von Theresa Ries